Mittwoch, 11. November 2015

Sankt Martin, Sankt Martin...

Guten Morgen zusammen,

heute habe ich mal nichts Gebasteltes für euch, sondern nur ein Bild meiner gestern gebackenen Martinsbrezeln.


Außerdem will ich euch schnell von meiner neusten Errungenschaft berichten.

Ich war auf der Suche nach einer Möglichkeit zur Aufbewahrung meiner Stifte. Ich besitze ja mittlerweile 120 Polychromos Stifte von FarberCastell. Da ich mir zuerst nur eine 60er Box gekauft habe, waren die ersten Stifte in der Box und die restlichen, nachgekauften Stifte hatte ich einem Holzfässchen. Das war aber total unpraktisch, da ich so immer zwei Sachen zum Rumtragen hatte, wenn ich es mal wegräumen wollte und ich in dem Fässchen auch immer nur am Suchen nach den Stiften war.
Wenn ich die Stifte mal zu meiner Mama mitnehmen wollte, war das noch blöder, weil das Holzfässchen nicht für den Transport gemacht ist.

Zuerst dachte ich, ich nähe mir eine Stifterolle. Aber in Anbetracht der Größe, die diese dann haben müßte, bin ich von der Idee wieder abgekommen. Dann hab ich mal im Internet gesucht, was es noch für Möglichkeiten gibt, wie Koffer, Etui, usw.
Dabei bin ich auf die Stiftetasche von Farbstifte.net gestoßen. Leider war diese nicht lieferbar und es stand dabei, daß nicht absehbar ist, ab wann es sie wieder geben wird. Eben hab ich aber gesehen, daß man sie wieder bestellen kann.

Ich hab dann weitergesucht und bin auf Kunstpark.de fündig geworden - dort bieten sie eine Stiftetasche von Derwent für 132 Stifte an. Außerdem auch noch günstiger als die von Farbstifte.net. Also hab ich direkt die Bestellung aufgegeben und gestern kam das gute Stück dann.

Es ist tatsächlich eine Tasche mit drei Einlegern. Die zwei Einleger, die ich extra dazu bestellt habe, werde ich wohl wieder zurück schicken. Nachteil ist, daß man die Versandkosten für den Rückversand selbst tragen muß... Ich versuch es aber mal als Großbrief, dann hab ich trotzdem 5EUR gespart. 

 Ich hab euch mal ein paar Bilder gemacht.






Beim Einräumen hab ich mehrfach angefangen und bin jetzt auch noch nicht sicher, ob ich es so lassen will.

Erst hatte ich alles so einsortiert, wie auch vorher in der Blechdose, nämlich die Farben zusammen, die ich zum Verblenden benutze. Aber dann hab ich wieder festgestellt, wie nervig das ist, wenn man sich eine neue Kombi überlegt / abguckt und die dann eigentlich irgendwo dazwischen müsste.

Dann hab ich nochmal aus und wieder eingeräumt nach Farben sortiert, aber mit Abständen, falls noch Farben dazukommen.
Da hätten mir dann aber die drei Einleger nicht gereicht und außerdem hab ich mich mittendrin gefragt, welche Farben denn da noch dazukommen sollten, die man UNBEDINGT braucht?! Denn eigentlich sind 120 Stifte ja wirklich mehr als genug und es gibt ja auch so schon genug Farben, die ich gar nicht oder kaum benutze.

Also, alles wieder raus und jetzt einfach nur nach Farben sortiert, direkt aneinander gereiht. Mal sehen, wie das jetzt klappt oder ob es mich nervt, daß die Farben nicht mehr nach Kombi zusammen sortiert sind.

Für die Tasche selbst gibt es noch einen Schultergurt, damit man sie sich auch umhängen kann. Den hab ich vorne in der Außentasche verstaut.

Innen hat man dann ganz vorne Platz für Sachen, die man in das Reisverschlussmäppchen packen kann und hinten ist noch mal ein Gummi, unter den man was schieben kann, damit es nicht rum rutscht - einen Block zum Beispiel.

So würde ich auf jeden Fall auf den ersten Blick sagen, war es eine gute Investition. Die Stifte sind ordentlich verstaut, ich kann sie mit zu Muttern nehmen oder auch einfach so mal rumtragen ohne, daß ich gleich mehrere Sachen schleppen muß und sie sind gut verpackt und können ordentlich irgendwo im Schrank oder so verschwinden, wenn ich sie nicht brauche. 


So, das war es für heute - Kind ist schon wieder am Singen, also werde ich sie mal aus dem Bett holen und es gibt Frühstück - leckere Martinsbrezeln. :)

Habt einen schönen Tag! Ich will heute den Mittagsschlaf wieder für ein bissl Kreativität nutzen, meine Liste wird einfach nicht kürzer, sondern immer länger und die Weihnachtskarten rutschen immer weiter in die Ferne... ;o)

Tìoraidh an-dràsda,
eure Lairdess

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen